Jesus starb nicht am Kreuz

Autoren

Zur Auferstehung gibt es verschiedene Theorien. In letzter Zeit wird in den Medien (BBC) verbreitet, dass Jesus seine Kreuzigung überlebt hat und in Indien gestorben ist. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das der wahrscheinlichste Fall. Jesus wurde am Kreuz mit einer Substanz betäubt, als er das Essigwasser zu trinken bekam. Daraufhin hielten ihn die Soldaten für tot und erlaubten es ihn vorzeitig zu beerdigen. Sonst starben Gekreuzigte typischerweise etwa drei Tage nach der Kreuzigung. Jesus hing nur einige Stunden am Kreuz. Dann wurden entweder die Wächter bestochen oder es gab einen Geheimgang, durch den Jesus aus dem Grab herausgetragen und anschließend gesund gepflegt wurde. Dann ist er seinen Jüngern nicht als Geist, sondern real erschienen. Und danach ist er nach Indien geflohen, um weiterer Verfolgung zu entgehen. Dort verbreitete er seine Lehre weiter und starb um 80 n.Chr. Von ihm wurde ein Fußabdruck genommen und dem Grabmal beigefügt. Auf dem Fußabdruck können die Kreuzeswunden heute noch besichtigt werden. Soweit der Bericht der BBC. Diese Version ist wissenschaftlich gesehen viel wahrscheinlicher als die Dematerialisierung seines Körpers in Licht, obwohl ich auch das auch für möglich halte.

Für mich ist es nicht entscheidend, ob Jesus am Kreuz gestorben ist. Wichtig ist nur, dass Jesus erleuchtet (ein Sohn Gottes) war und dass seine spirituelle Lehre richtig ist. Ich finde die Bergpredigt wunderbar. Jesus ist nach meiner Interpretation der Bibel nach der 40tägigen Meditation in der Wüste zur Erleuchtung gelangt. Durch das Leid seiner Kreuzigung ist er in die höchste spirituelle Ebene aufgestiegen, lebt ewig und kann uns allen auf unserem Weg helfen. Das ist für mich zentral. Soweit ich weiß hat auch die katholische Kirche schon erklärt, dass die Auferstehung nicht für den Glauben unverzichtbar ist. Um der wissenschaftlichen Diskussion stand zu halten, muss der Glauben auf die Erleuchtung und die Lehre Jesu gestützt werden.

Ich bedanke mich für den Hinweis auf Dr. Jürgen Spieß“Die 3 Indizien: Das leere Grab, die Berichte über die Begegnungen mit dem Auferstandenen und die Veränderungen im Leben der Jünger. Und nun ist die Frage, wie man das bewerten will.”

Seine drei Punkte werden sehr gut mit der Theorie der Betäubung erklärt (durch den von der Bibel ausdrücklich genannten Schwamm mit Essigwasser). Jesus wurde betäubt, sah wie tot aus und durfte vorzeitig vom Kreuz abgenommen werden. Das Grab war dann leer, weil Jesus herausgeholt und geheilt wurde. Deshalb konnte er seinen Jüngern auch noch der Kreuzigung lebend begegnen und die Jünger waren wie verwandelt, nämlich sehr erfreut. Der beste Beweis für die Theorie ist dann der Fussabdruck auf dem Grab in Indien mit den Kreuzeswunden. Aus wissenschaftlicher Sicht spricht die größere Wahrscheinlichkeit für diese Theorie.

Wir brauchen uns darüber aber nicht zu zerstreiten. Ich habe erklärt, dass auch die Auferstehung eine mögliche Theorie ist, weil es möglicherweise die spirituelle Technik der Dematerialisierung des Körpers gibt. Das ist in der Wissenschaft bislang nicht bekannt und deshalb auch nicht diskutiert worden. Aus meiner Sicht ist es wichtig, dass die Christen in der aktuellen Diskussion gute Argumente haben. Sonst gehen sie in jeder Diskussion mit den Atheisten unter (siehe Wikipedia). Wir müssen Christentum und Vernunft (Wissenschaft) verbinden, damit wir in einer wissenschaftlich denkenden Zeit die Menschen spirituell erreichen können. Deswegen müssen wir uns auch unbequemen neuen Erkenntnissen stellen. 

Siehe auch Christian Faber-Kaiser, Jesus in Kaschmir,

Maximus, Karfreitag starb Jesus Christus am Kreuz (Oster 2012)

Zur Vertiefung:

Wikiversity Buch Gott

Yogi lebt ohne Essen und Trinken (zur Möglichkeit der Dematerialisierung)

3 Kommentare

Comments RSS
  1. Gottesbeweis – mystiker2 linked to this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: